Saaletal-Immobilien-Service Nils Wiegert

Unser Engagement für die Region 

Leben ist Geben und Nehmen, Wirtschaft ist Teil der Gesellschaft. Mit großem Bedauern nehmen wir viele Lücken in der Finanzierung wichtiger Bereiche des sozialen und gesellschaftlichen Zusammenlebens war. Unsere Hauptaufgabe sind zufriedene Kunden sowie die ganzheitliche Begleitung unserer Mitarbeiter und ihrer Familien auch in schwierigen Lebenslagen. Darüber hinaus unterstützen wir aus Überzeugung nach Kräften seit vielen Jahren Projekte und Vereine unserer Region, deren Arbeit wir gut und wichtig finden.


Derzeit unterstützen wir:


AWO Regionalverband Mitte-West Thüringen e.V.

Die Arbeiterwohlfahrt ist bundesweit ein traditioneller Träger der Wohlfahrtspflege. In unserer Region haben wir einen ungewöhnlich gut gemanagten Verband, der mutig, innovativ und engagiert Projekte realisiert. Uns begeistern besonders einige pädagogisch sehr progressiv und sehr kindorientiert geführte Kindertagesstätten, eine refompädagogische Ganztagsschule, die freiere, kindgerechte Lernformen mit hohem Leistungsanspruch verbindet, die Frühförderstelle für blinde Kinder sowie das Wohn- und Demenzzentrum Jena.

Das Bildungswerk Blitz ist insbesondere im Saale-Holzland-Kreis sowie angrenzenden Kreisen in der Jugendarbeit sowie der Kinder- und Jugendfürsorge aktiv. Das Engagement ist groß, die Aufgaben wichtig, die Finanzierung immer wieder wacklig und aufwändig. Der Verein leistet in der Einzelfallarbeit Großartiges und ist eine wichtiger Akteur im Kampf für die Demokratie im ländlichen Raum.


Das Geburtshaus ist in Jena eine Institution, die vielen werdenden und gerade gewordenen Eltern in einer der fundamentalsten Veränderungsphasen des Lebens großartige Unterstützung geleistet hat und leistet. Das hebammengeleitete Geburtshaus bietet außerklinische Geburten, Betreuung durch eine persönliche Hebamme bei klinischen Geburten, Vor- und Nachsorge, Kurse und Begleitung an. Die exzellente Arbeit wird derzeit aus zwei Richtungen existenziell bedroht. Zum einen durch die skandalöse Unterfinanzierung der verantwortungsvollen Arbeit der Hebammen durch die Krankenversicherungen, die in den letzten Jahren zu einer Vielzahl von Berufsaufgaben geführt hat. Zum anderen durch den gekündigten Mietvertrag für das bisherige Geburtshaus. Die Suche nach neuen Räumlichkeiten erfordert nach wie vor viel Kraft, Geld und Zuversicht. Für die nächsten Jahre ist erstmal eine Übergangslösung gefunden, sodass die akute Gefährdung der Fortführung des Geburtshauses vorerst vom Tisch ist. Für die Dauerlösung bedarf es aber noch intensiver Anstrengungen.


Gegründet aus einer studentischen Initiative ist der Verein Kindersprachbrücke Jena inzwischen zu einer Institution in Jena geworden. Innovative, außergewöhnliche Projektansätze und deren konsequente Umsetzung haben einen der wirksamsten Vereine in der sozialen Arbeit in den Themenfeldern Kinderarmut und Migration entstehen lassen. Die Projekte sind vielfach ausgezeichnet, die Augen der Mitwirkenden leuchten, eine große Familie ist gewachsen. Ging es anfangs um die Behebung von Sprachbarrieren sind die Ansätze inzwischen noch durchgreifender geworden. Aktuelles Großprojekt ist der Kindergarten Sprachlernkiste, der im Mai 2019 im Philosophenweg in Jena eröffnet wird.